Jugend

Musikalische Früherziehung

Der Einstieg in Musik und Rythmus beginnt im Musikverein Reute e.V. bereits im zarten Alter von 6 Jahren mit der musikalischen Früherziehung, in der sie die ersten instrumentalischen Erfahrungen spielerisch und mit viel Humor und Geduld machen können. Dazu gehört unter Anderem das Erlernen des Notenlesens, Rythmusübungen mit den Claves und anderen Percussions, aber auch das Erlernen der Melodika und der Blockflöte. Diese in der Regel 2 jährige musikalische Früherziehung bietet somit die perfekte Grundlage, sowohl für den Musikunterricht in der Schule, als auch für das anschließende Erlernen eines Instruments.

 

Instrumentalausbildung

Der nächste Schritt in Richtung aktive Kapelle nach der musikalischen Früherziehung ist die Instrumentalausbildung. In der Regel findet nach beenden der Früherziehung ein Vorstellnachmittag statt, an dem die verschiedenen Instrumente des Vereins von aktiven Musikerinnen und Musikern vorgestellt und auch vorgespielt werden. Hierbei haben die Kinder auch die Möglichkeit, selbst einmal ein solches Instrument auszuprobieren. Darauf folgt schließlich der Beginn einer instrumentalen Ausbildung. Dieser findet je nach Absprache mit dem jeweiligen Ausbilder als Einzel- oder Gruppenunterricht, für gewöhnlich einmal in der Woche statt. Der Preis, sowie Unterrichtshäufikeit und -dauer sind hierbei Verhandlungssache zwischen den Ausbildern und den Eltern. Ein Instrument kein bei Bedarf vom Musikverein entliehen werden. Wie lange eine solche Ausbildung dauert variiert von Schüler zu Schüler.

 

Aktive Jugendliche

Nach einiger Zeit der Instrumentalausbildung folgt schließlich der Eintritt in die Stammkapelle des Musikverein Reute e.V.. Hier bestreiten sie schließlich Seite an Seite mit den Erwachsenen Musikerinnen und Musikern zahlreiche Auftritte und Konzerte im Laufe eines Jahres.

 

Stand: 2017